Ehrenamtliche BegleiterInnen

"Das kannst du?" - diese Frage hören die Ehrenamtlichen der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. immer wieder, wenn sie von ihrem Engagement in der Begleitung am Lebenende erzählen. Und manche Menschen denken, sie könnten dies gar nicht. Die Erfahrung zeigt, dem ist meist nicht so.

Gespräche mit den teilweise schon seit vielen Jahren engagierten Ehrenamtlichen zeigen, dass die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen für sie eine sehr erfüllende Aufgabe ist. Die Begegnung mit den Menschen, das für sie Da-Sein dürfen, die vertrauensvollen unterstützenden Gespräche - auch mit den Angehörigen - all das wird als bereichernd erlebt. Denn auch wenn es um Begleitung am Lebensende geht, so handelt es sich doch gerade um Lebensbegleitung bis zum Schluß, um die letzte Lebenszeit so angenehm wie möglich zu gestalten. So kann diese Begleitung auch beinhalten, dass Ehrenamtliche gemeinsam mit den zu Begleitenden Kaffee trinken, spazieren gehen, Musik hören......, dass etwas vorgelesen wird, dass man ruhig da ist. Aber natürlich kann es auch Momente geben, die als schwieriger empfunden werden können. Daher werden Interessierte gut und intensiv auf seine Aufgabe vorbereitet.

Die Hospizbewegung bietet jährlich für alle, die bei ihr in der häuslichen Begleitung ehrenamtlich mithelfen wollen, einen Vorbereitungskurs an. Hier werden z.B. rechtliche, spirituelle, ethische und medizinische Fragestellungen besprochen und Gesprächsführung geübt. Selbstverständlich wird dabei genügend Raum gelassen sich selbst mit seinen eigenen Fragen und Ängsten auseinanderzusetzen. An Mittwochabenden, zwei Samstagen und zwei gemeinsamen Wochenende wird viel Zeit sein, sich mit allen Fragen rund um die Begleitungen auseinanderzusetzen und sich anschließend gut vorbereitet zu fühlen. Zwei kleine Hospitationen helfen zudem, erste Einblicke in die unterschiedlichen häuslichen Umgebungen und in den Lebensort Altenheim zu gewinnen. Als so vorbereitete ehrenamtliche BegleiterInnen wird keiner in der ehrenamtlichen Begleitung von der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. allein gelassen. Immer ist telefonisch eine hauptamtliche Ansprechpartnerin erreichbar – und regelmäßige Angebote für Ehrenamtliche zu unterschiedlichen Themen und Supervisionsgespräche in kleinen Gruppen unterstützen und stärken zusätzlich bei der Aufgabe der Begleitung.

Das Angebot der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. ist schon lange bei der Duisburger Bevölkerung angekommen, die Nachfrage nach Begleitung in ganz Duisburg steigt. Somit werden immer wieder Menschen aus ganz Duisburg gesucht, die sich in der Begleitung am Lebensende bei der Hospizbewegung engagieren möchten.  Informationen zu den Vorbereitungskursen, die meist im Herbst beginnen, gibt es bei der Kursleiterin Andrea Braun-Falco (Tel: 556074).

Termine

November 23 2019 - November 23 2020

29.11.19 10:00
Trauerfrühstück
11.12.19 15:00
Adventcafé für Trauernde
12.01.20 15:00
Trauercafé
31.01.20 10:00
Trauerfrühstück
09.02.20 15:00
Trauercafé
28.02.20 10:00
Trauerfrühstück
Termine