Einladung zum 34. Hamborner Hospizgespräch

"Wie erreiche ich Dich?" Mit Menschen im Sterbeprozess und im Koma kommunizieren.

Diplom Psychologe Peter Ammann vom Institut für Prozessarbeit Deutschland

Menschen, die am Lebensende stehen, Menschen, die im Koma liegen und Menschen, die schwer an Demenz erkrankt sind, verunsichern auf zusätzliche Art und Weise. Wie kann ich sie erreichen? Hören sie mich? Kann ich mit ihnen kommunizieren? So lauten Fragen, die sich Angehörige, Begleiter und auch professionell Tätige immer wieder stellen, und manch einer zieht sich aus Unsicherheit zurück - oder er zieht sich zurück, weil er meint, der Sterbende höre ihn ja doch nicht. Dem ist nicht so. Nur weil Menschen verstummen, bedeutet das nicht, dass sie ohne Bewusstsein sind. Im Gegenteil, in solchen veränderten, zurückgezogenen Bewusstseinszuständen brauchen sie Kontakt, Un­terstützung und Beziehung auf ihrem inneren Weg.

Wie man Menschen in solchen Bewusstseinszuständen begleiten kann, mit ihnen kommunizieren kann,  dem widmet sich das 34. Hamborner Hospizgespräch der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V.. Methoden und Herangehensweisen der „Prozessorientierten Psychologie“ nach Arnold Mindell können helfen, sie in diesem Zustand zu erreichen. Vertraut mit dieser Methode ist der Diplom Psychologe Peter Ammann vom Institut für Prozessarbeit Deutschland. Er wird aus seiner langjährigen Erfahrung heraus das Hamborner Hospizgespräch mit Vortrag und Gespräch gestalten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen am Mittwoch 12. Juni 2019 um 19.00 Uhr in die Räume des evangelischen Gemeindezentrums Taubenstraße 14. Duisburg-Hamborn.

Das Hospizgespräch ist kostenlos, gerne können Sie sich telefonisch anmelden – Tel: 0203-556074

Termine

May 26 2019 - May 26 2020

09.06.19 15:00
Trauercafé
28.06.19 10:00
Trauerfrühstück
14.07.19 15:00
Trauercafé
26.07.19 10:00
Trauerfrühstück
11.08.19 15:00
Trauercafé
30.08.19 10:00
Trauerfrühstück
Termine